RAG „Greizer Land e.V.“ ruft zur Teilnahme am Regionalbudget 2024 auf

Kleinprojekte von mind. 5.000 € bis max. 20.000 € mit 80-prozentiger Förderung möglich

Der Verein „LEADER Aktionsgruppe Greizer Land“ e.V. (RAG) hat in seiner Vorstandssitzung am 08.02.2024 den Projektaufruf für das Regionalbudget 2024 beschlossen. Mit dem Budget unterstützt die RAG Vereine, Kommunen, Unternehmer und Privatpersonen, die sich im ländlichen Raum der LEADER-Region „Greizer Land“ (einschließlich der ländlich geprägten Ortsteile der Stadt Gera) engagieren. Das Spektrum für Ideen reicht von Wertschöpfung über Daseinsvorsorge, Klima- und Umweltschutz bis zu Kultur- und Brauchtumspflege sowie den Tourismus.
Dabei sind Vorhaben von 5.000 bis 20.000 Euro umsetzbar, für die über die RAG „Greizer Land e.V.“ 80 Prozent Zuschuss gewährt werden können. Im Rahmen der Antragstellung sind durch die Letztempfänger 3 Angebote pro Fördergegenstand/Gewerk bei der RAG vorzulegen.
Die Einreichungsfrist für die Anträge endet am 12.04.2024. Die Umsetzung und Abrechnung der Regionalbudgetvorhaben muss bis spätestens 30.10.2024 erfolgen.

Alle Informationen und den vollständigen Förderaufruf zum Regionalbudget finden Interessenten auf der Internetseite der RAG unter dem Link: http://www.leader-rag-greiz.de/downloads/.

Auskünfte und Unterstützung bei der Projekteinreichung gibt es bei der Wirtschaftsfördergesellschaft Ostthüringen mbH unter
Tel.: 0365 8330418, Fax.: 0365 77489975 oder E-Mail: t.oertel@wfg-ot.de.

Die Datei des Projektaufrufes 2024 können Sie nachfolgend herunterladen.

0 Kommentare

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht!

Die Bürgerinnen und Bürger im Wahlgebiet der Gemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf werden zur Kommunalwahl am 26. Mai 2024, einer möglichen Stichwahl sowie den Wahlen zum Europäischen Parlament am 9. Juni 2024 und zu den Wahlen zum Thüringer Landtag am 1. September 2024 an die Wahlurnen gerufen.

Um diese Wahlen ordnungsgemäß durchführen zu können, ist die Gemeindeverwaltung auf den Einsatz vieler ehrenamtlicher Mitwirkender als Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die 8 Wahllokale und 2 Briefwahlvorstände der Gemeinde angewiesen. Insgesamt kommen an die 100 Personen in den Wahllokalen zum Einsatz, für die eine Aufwandsentschädigung gemäß der Satzung über die Entschädigung für Wahlhelfer gezahlt wird. Die Beträge staffeln sich je nach Tätigkeit

Die Interessenbekundung für das Ehrenamt ist über die Bereitschaftserklärung möglich. Füllen Sie den Vordruck aus und senden Sie diesen per E-Mail verwaltung@md-td.de oder auf dem Postweg an die Gemeindeverwaltung.

Die Information, wann und wo genau der Einsatz erfolgt, erreicht alle registrierten Wahlhelferinnen und Wahlhelfer mit der Ernennungsurkunde ca. einen Monat vor der Wahl.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Datenschutz.

Ihre Gemeindeverwaltung

0 Kommentare